Workshop zur Reikididaktik
avatar

gersfeld1

Foto: Irmgard Lemken

Auf dem Frühjahrsworkshop des Reiki Verband Deutschland habe ich meinen Workshop „Vom Flitterwocheneffekt und Transfer in Reikiseminaren“ gehalten. So richtig mit Schultafel.

Bei diesem Workshop geht es darum, schon während eines Seminars oder Workshops der Schülerin zu helfen, das frisch Gelernte dann auch wirklich im Alltag anzuwenden. Häufig versickert Neues ja schnell im Gewohnten. Das wäre bei Reiki doch sehr schade. Oder aber es kommt einfach nicht so richtig in die Gänge und es entsteht der Wunsch nach Mehr und wieder Neu. So mancher 2. Grad wird wohl vor allem gemacht, weil die Möglichkeiten des 1. irgendwie nicht zündeten.
Dagegen kann ein Reikilehrer etwas tun, ehe das Seminar noch um ist. Fünf solcher Möglichkeiten habe ich in Gersfeld gezeigt. Und ausprobiert haben wir sie dann auch alle. Mal sehen, bei wie vielen es gezündet hat. 😉

neuer Workshop: Seminargestaltung
avatar

Ich habe meine Workshops neu durchdacht und überarbeitet. Dabei ist unter anderem ein ganz neuer Workshop entstanden, in dem es um Seminargestaltung geht. Er richtet sich natürlich an die Reikilehrer und soll das Handwerkszeug vermitteln, das hilfreich ist, um gute oder noch bessere Seminare zu planen. Es ist nicht notwendig, dass du den Lehrergrad bei mir absolviert hast.

Fertige Seminarkonzepte bekommst du von mir nicht in die Hand gedrückt. Vielmehr will ich gemeinsam mit dir oder euch (dieser Workshop ist besonders gut für Kleingruppen geeignet) Bausteine zu individuellen Konzepten erarbeiten.

Vorgesehen sind u.a. folgende Inhalte:

  • Welche Kompetenzen sollen unsere SchülerInnen nach dem Seminar haben?
  • Lernziele am Beispiel der Symbole des zweiten Grads finden. Mit nahtlosem Übergang zu Veranschaulichungen: Woran zeigen wir unseren Schülern, was wir ihnen vermitteln wollen?
  • Wie funktioniert eigentlich Lernen? Lernen Erwachsene anders als Kinder? Was muss eine Reikilehrerin über das Lernen wissen, damit das Lehren klappt? Einweihung als eine ganz besondere Form des Lernens.
  • Das Wesen einer Reikilehrerin – Wie willst du sein? Was willst du für deine Schüler ausstrahlen? Welchen Lehrstil bevorzugst du?
  • Reikimappen als Lernmittel
  • Eigene Seminare planen – wie viel Zeit brauchst du für den Lernstoff ODER Kommst du mit dem klassischen Wochenendseminar aus?
  • Und was bleibt nach dem Seminar? Wie können wir sicher stellen, dass unsere Schüler nicht alles gleich wieder vergessen? Vom Flitterwocheneffekt und Transfer.

Wichtig: Es handelt sich nicht um ein Seminar zum Lehrergrad, sondern um eine Fortbildung für Leute, die bereits Lehrer sind.

siehe auch unter Angebote.