Dieses Jahr geht es in den Zwischentagen um Ernährung
avatar

Wovon ernähre ich mich? Was nährt mich? Und was hat das mit Reiki zu tun?

Das sind die Hauptfragen in diesen Zwischentagen.

Obwohl ich der Meinung bin, dass durchaus nicht alles, das mich nährt, Kalorien haben muss, lasse ich das Thema Lichtnahrung aus. Davon weiß ich nichts, es erscheint mir auch wenig erstrebenswert. Solltest du dich dafür interessieren: Sorry, du musst woanders suchen. 😉

Mir geht es eher darum, zu untersuchen, welche Wechselwirkungen zwischen Reiki und Ernährung bestehen. Und wie man diese unterstützen kann, ohne gleich den halben Tag in der Küche zubringt, weil es so aufwändig ist.

Reikireisen: Mineralien Hamburg
avatar

Das überrascht jetzt niemanden, oder? Ich sitze den Sturm zuhause aus. 🙁

Wenn Regina und ich von RVD-Workshops gemeinsam nach Hause fahren, hagelt es dumme Ideen. Auf ein paar davon sind wir richtig stolz. Auch auf diese: Reikireisen. Klingt doch schon mal gut, oder? Ich hoffe, dieser Begriff hat bei dir schon Vorschusslorbeeren, ehe du noch weiter liest.

Man könnte doch ab und zu gemeinsam etwas machen. Regina denkt da sofort an Helgoland, ich fände Dänemark ganz toll. Und wir fangen aber ganz klein an: Vom 6.-8. Dezember findet die Mineralien Hamburg statt, eine doch ziemlich große Steinemesse. Wie wäre es, wenn wir uns am Freitag, 6. Dezember um 10 Uhr vor dem Eingang träfen? Wir könnten gemeinsam nach Steinen stöbern oder uns später im Café die Errungenschaften zeigen. Spaß hätten wir auf jeden Fall. Ich bin ohnehin da, aber bitte doch vorab bei mir melden, damit wir ggf. noch auf dich warten. Auf der Messe ohne konkreten Treffpunkt weggewuselt, ist weg. Keine Chance – 97.000 m².

Zwischentage!!
avatar

Foto: tiverylucky

Foto: tiverylucky

Auch in diesem Jahr wird es Zwischentage geben: zwischen den Jahren, also zwischen Weihnachten und Neujahr gibt es jeden Tag einen Artikel hier im Blog. Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele Leute Freude daran hätten, in dieser Zeit täglich hier herein zu schauen.

Es geht rund um das Thema Reiki und Ernährung. Und – versprochen! – es gibt keine Diättipps zu Neujahr. 😉

Reiki-Themenabend
avatar

Ich möchte ab und zu besondere Reikiabende anbieten. In der Regel werden das die Mittwochstermine sein: An ihnen möge es zuweilen thematisch zugehen, während die Dienstage mehr Reiki und weniger Quatschen haben mögen.

Am 19. November (ich weiß, das ist ein Dienstag, aber nur, weil ich den Tag vorziehen musste…) möge es um Positive Gedanken gehen: Die Arbeit mit Affirmationen. Ich möchte eine kurze Einführung geben – sodass auch Einsteiger mithalten können – und dann soll es darum gehen, dass du deine eigenen Affirmationen formulierst, die so viel besser für dich geeignet sind als die vorformulierten aus Büchern u.Ä.

Für einen kommenden Termin dann werde ich etwas zu den Negativen Gedanken anbieten: Nutzen statt Bekämpfen.

E² – Das mit der Synchronizität
avatar

So, die nächste Aufgabe ist nun, ganz viel einer bestimmten Sorte ins Leben zu ziehen. Ich halte sonnenaufgangsbeige Autos in meinem Bewusstsein und begegne dadurch ganz vielen davon. Hhm.

Ich habe mir neulich ein neues Auto gekauft. Das, welches meinen Kriterien am nächsten kam, war ein Nissan Almera. In silber. Diese langweilige Farbe habe ich bestimmt nicht bewusst in mein Leben gezogen. Wieauch immer: Ich fuhr nun stolz wie Oscar mit meinem frisch erworbenen Wagen durch die Gegend und grinste: Von nun an, wusste ich, würde die Welt voller Nissans sein.
Aber es waren keine Nissans da. Nicht am ersten Tag. Nicht am zweiten. Nicht am… Am zehnten Tag dann alle auf einmal: Bei zwölfen habe ich aufgehört, zu zählen.

Fällt das auch unter Synchronizität, wenn es nicht funktioniert?

E² – Wo ist mein Geschenk?
avatar

Oje. Was sagt das nur über mich aus? Ich war sehr zuversichtlich, dass ich ein Geschenk bekommen würde. Und? Nix. Ganz knapp, bevor die 48 h abliefen, las ich dann auf Facebook einen Artikel von Robert Betz: An jedem Morgen erhältst du ein ganzes Leben geschenkt. Und während in mir ein Streit gefochten wurde zwischen Ärger („Das ist ja nun kein Geschenk im Sinne des Experiments!“) und Anerkenntnis, dass es ein Geschenk ist, trudelten plötzlich Erinnerungen an die vergangenen 48 h ein. Eine Kontrolle meines Kreditkartenkontos hatte ergeben, dass 200€ weniger in Rechnung gestellt wurden, als ich überschlagen hatte. Das war mir nicht als Geschenk aufgefallen. Meine Mutter hat mir  Blumen geschenkt. Das macht sie ein paar mal im Jahr. Aber zweimal innerhalb von 48 h?!

Also nochmal der Versuch: Als Zeichen dafür, dass es eine Kraft gibt, die auf meine Gedanken hört, mich versteht und für mich sorgt, erbitte ich – das ist das erste Experiment – ein Geschenk. Es möge mir bis Samstag 17:30 Uhr gegeben werden und muss etwas sein, von dem ich bis jetzt noch nichts ahne. Und ich bitte darum, dass ich es erkenne, in dem Moment, in dem ich es erhalte.

So blind kann ich doch gar nicht sein…

E² – Ob wohl meine Gedanken meine Welt verändern?
avatar

Pam Grout: E² – Wie Ihre Gedanken die Welt verändern. Neun Beweise zum Selbsttesten. Ein dickes Buch über Lichtspiele! Hey! Die Ausgangsthese des Buches finde ich gegeben: Ich habe theoretisch annerkannt, dass Bewusstsein Materie erschafft. Ich habe The Secret gelesen und auch Bestellungen beim Universum. Ich weiß das alles.

Aber das blieb immer alles ziemlich unbefriedigend. Okay, so soll es also funktionieren. Kann ich nicht. Geht doch gar nicht. Was soll ich mit so vielen Parkplätzen?

Hier ist also ein Buch, in dem neun spirituelle Gesetzmäßigkeiten auf den Prüfstand gestellt werden. Die Autorin will nicht, dass ich ihr einfach glaube, sie möchte, dass ich ausprobiere. Und dann hoffentlich für gut befinde. Das kommt doch meiner Forscherseele sehr entgegen. Also losgelegt:

Als Zeichen dafür, dass es eine Kraft gibt, die auf meine Gedanken hört, mich versteht und für mich sorgt, erbitte ich – das ist das erste Experiment – ein Geschenk. Es möge mir bis Mittwoch 7:30 Uhr gegeben werden und muss etwas sein, von dem ich bis jetzt noch nichts ahne. (Meine Tochter arbeitet derzeit in einem Teeladen und wir haben gestern über einen bestimmten Tee gesprochen. Wenn sie mir davon morgen eine Probe mitbringt, zählt das nicht.)

Und jetzt bin ich tatsächlich gespannt, was ich denn bekommen werde…

Die Baustelle nervt
avatar

baustelle-sept13Vor dem Haus hat die Baustelle, die uns noch ein paar Monate begleiten wird, eine extrem nervige Phase erreicht. Lärm hatten wir ohnehin schon und Dreck sowieso. Jetzt aber müssen wir jedes Mal, wenn wir das Haus verlassen oder betreten wollen, gucken, wo es lang geht. Links ‚rum wie seit Wochen. Oder doch lieber rechts? Heute plötzlich geradeaus. Zum Glück ist der Postbote willens, sich täglich umzuorientieren. Ich weiß das sehr zu schätzen.

Nun aber kommt die dunkle Jahreszeit. Nach dem letzten Reikiabend war es schon stockfinster. Also verteile ich an die, die zum nächsten Reikiabend am Dienstag 5. November kommen, meine fünf schicken Taschenlampen vom RVD. Auf dass ihr auch heil wieder nach Hause kommt. 🙂

taschenlampe

Pause
avatar

mauerEigentlich hatte ich vor, jeden Tag ein Foto von meinem Chinaaufenthalt auf Facebook zu posten. Aber in China funktioniert das ja nicht. Also gibt es in ein paar Tagen eine kleine Galerie.