Tag 7: Reikigarten
avatar

Foto: Hedwig Storch

Eine wunderschöne Metapher für Reiki und die Rolle, die die Einweihungen spielen, fand ich bei Duane P. Flowers: „Reiki ist wie ein Garten.“ Wie ist der Zustand deines Reikigartens? Bewässerst du ihn täglich? Wendest du die notwendige Zeit auf, sodass er sich zu dem schönen Garten entwickelt, in dem du täglich für eine herrliche Reikimeditation sitzen magst? Oder hast du einfach deine Einweihung bekommen und gedacht, das reiche?

In der Einweihung werden dir die Samentütchen in die Hand gedrückt, aber säen und hegen musst du schon selbst. Du bist der Gärtner deines Gartens.

Wie sieht dein Reikigarten denn nun aus?

Ob du das Bild des Gartens benutzt oder lieber sachlich analysierst: Was sollte getan werden? Fehlt etwas? Kannst du selbst dafür sorgen oder brauchst du Hilfe? Wie viel Zeit / Mühe / Wasauchimmer kannst und willst du aufwenden?

Die Aufgabe für heute: Erstelle einen Pflegeplan für deinen Reikigarten.

Dabei handelt es sich um konkrete Maßnahmen. Was muss an Pflegemaßnahmen getroffen werden, um deine langfristigen Ziele zu erreichen? Dabei solltest du in kleinen, überschaubaren Bröckchen denken. Also statt „Bis Mai soll mein Reikizimmer renoviert sein.“ lieber kleinere Schritte: Tapete und Farbe festlegen, Vorzüge von Parkett und Laminat recherchieren, Kostenvoranschläge einholen…

Mit diesen einzelnen Schritte kannst du unterschiedlich vorgehen:

ohne Zeitsetzung: Jede Maßnahme kommt auf eine eigene Karteikarte. Das werden wahrscheinlich frustrierend viele werden. Die Karten werden in eine sinnvolle Reihenfolge gebracht und dann in einen offen stehenden Karteikasten getan. Und dann arbeitete man schön ruhig von vorn nach hinten ab: langsam, aber stetig.

mit Zeitsetzung: Die Maßnahmen werden in die Wochen-, Monats- und Jahresplanung integriert und dann nach dem Zeitplan erledigt. Das kann allerdings zu Stress führen. Ist es das wert? Was streichst du dafür aus deinem Leben?

Je nachdem, was du vorhast, wirst du dich für das eine oder das andere entscheiden. Sollten deine Reikipläne in Richtung Professionalität führen, wirst du kaum um eine gute Zeitplanung herumkommen. Solange du privat planst oder höchstens kleingewerblich, kannst du die Dinge lockerer angehen.

Und falls du in der Nähe von Plön wohnst, kannst du dir von mir eine Hyazinthenzwiebel abholen. Setzt du sie jetzt an, so entwickelt sie sich innerhalb von wenigen Wochen und du wirst von ihr daran erinnert, dass du in deinem Reikigarten arbeiten möchtest.

{filelink=10}

Zwischentage
Worum geht es bei den Zwischentagen?

Vorbereitung auf die Zwischentage
Übermorgen, Kinder, wird’s was geben
Tag 1: Einstimmung auf die Zwischentage
Tag 2: Zeit für Reiki finden
Tag 3: Reikiland erkunden
Tag 4: Wer nicht genau weiß, wohin er will…
Tag 5: Reiki für Streber
Tag 6: Reiki und der Rest deines Lebens
Tag 7: Reikigarten
Das fängt ja gut an!