Kalligrafiepinsel für unterwegs
avatar

Am letzten Wochenende besuchte ich den Symboleworkshop von Fokke Brink. (Im Reikitreff des RVD habe ich einen Bericht dazu geschrieben.)  Die Symbole sehen wirklich besser aus, wenn sie mit einem richtigen Kalligrafiepinsel geschrieben werden. Nun gibt es dafür durchaus Einsteigersets zu kaufen, aber mich schreckte zum einen  Herstellen der Tinte (Ich meditiere lieber auf andere Weise) und generell der potenzielle Schweinkram mit Tintenbehältnis und Pinsel.

Für eine kleine Kalligrafie zwischendurch sah ich Fokke einen Pinselstift benutzen und war begeistert. Damit zu Schmieren bedarf wahrscheinlich schon eines gewissen Talents – so kann ich mich ganz dem Zeichnen zuwenden, ohne Gedankenkapazität auf das Drumherum aufwenden zu müssen. Ja, ich weiß, echte Kalligrafie sieht anders aus. Macht nix, ich find‘ den Stift trotzdem toll. Die Patronen gibt es sogar in vielen unterschiedlichen Tintenfarben. Falls mir mal Rot zumute sein sollte…