Ostern ist Fastenauswertung
avatar

Foto: Oldskoolman

Nö, verflixt, das war wieder nix. Mir kamen tausend Sachen dazwischen, mal dies, mal das, mal jenes. Und so ist es mir nicht wirklich gelungen, mir etwas Neues, Wünschenswertes anzugewöhnen. Schade? Ja. Aber auch nicht ernstlich schlimm, denn ich muss ja mit Ende der Fastenzeit nicht aufgeben. Es war ein gutes Gefühl, zumindest häufig daran zu denken. Das mit der nachhaltigen Geduld ist und bleibt meine Lernaufgabe.

Vielleicht ist es dir besser gelungen als mir? Vielleicht auch gar nicht? Vielleicht hast du es gar nicht erst versucht? Auf jeden Fall wünsche ich dir Frohe Ostern!

Sieben Wochen ohne – oder doch lieber mit?
avatar

Die evangelische Kirche bietet seit vielen Jahren die Fastenaktion “Sieben Wochen ohne” an: ohne Naschen, ohne Rauchen, in diesem Jahr: ohne Ausreden.
Immer wieder nahm ich mir vor, daran teilzunehmen, so auch dieses Jahr. Und immer wieder scheiterte ich an dem mangelnden Gefühl von Sinn. Klingt ja schön, aber was habe ich davon?

In diesem Jahr schwoll der innere Protest schon Wochen vor Beginn der Fastenzeit an. Und dann war sie da, meine Idee: Ich mache sieben Wochen mit. Ich picke mir eine Sache heraus, die ich mir angewöhnen möchte, und mache sie jeden Tag. Am Ende der Fastenzeit wäre ich dann vielleicht wieder gescheitert oder aber ich habe eine wunderbare neue Angewohnheit. Machst du mit?

Täglich Zahnseide benutzen, täglich eine Reiki-Ganzbehandlung, täglich ein frischer Salat, täglich ein Spaziergang, täglich eine Email oder ein Brief an einen netten Menschen, täglich…

PS: Die Fastenzeit ist in diesem Jahr vom 9. März bis 23. April. Nur für den Fall, dass du genau diese Zeit nutzen möchtest.