Der Energiestrich bei Diabetes
avatar

Ich habe gelernt, dass am Ende einer Behandlung ein Energiestrich erfolgt: Mit der gekippten Hand wird über dem Körper des Klienten von Steißbeinhöhe bis über den Kopf hinaus einmal kräftig ausgestrichen. Das kennen wahrscheinlich viele. Ich habe auch gute Erfahrungen damit gemacht; die Klienten kommen leichter ins Hier und Jetzt zurück, scheint mir.
Nun habe ich aber auch gelernt, dass  bei Klienten mit Diabetes der Energiestrich anders herum erfolgen solle, damit der Zuckerspiegel nicht plötzlich unkontrolliert anstiege.

Nun ist es für mich an der Zeit, diese Anweisung zu hinterfragen. Mangels reikiinteressierten  Diabetikern in meinem Umfeld bin ich auf Hilfe angewiesen. Ich hätte gern

a) eine überzeugende Erklärung für dieses Phänomen.
b) Erfahrungsberichte von Zuckerkranken und/oder Behandlern
c) ein gut eingestelltes, wagemutiges Versuchskaninchen mit Diabetes

Ich würde mich freuen, wenn ich in dieser Sache weiter komme. Danke!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Newsletter abonnieren