Husch-husch-Reiki
avatar

Foto: Stuart Miles

Du scheiterst daran, dir jeden Tag Reiki zu geben, weil einfach die Zeit fehlt? In einigen Reiki-Stilen werden 21 Positionen gelehrt, die jeweils mindestens 5 Minuten gehalten werden müssen.
21 * 5 min + 10 min Vorbereitung und Einstimmung = fast zwei Stunden!
Klar, die Zeit muss erst einmal gefunden werden.

Ich habe vor langer Zeit schon die Positionen übernommen, wie Hawayo Takato sie überliefert haben soll: Das sind für die Selbstbehandlung 8 Positionen.
8 * 5 min + 10 min = 50 min    Das klingt doch machbar.

Und manchmal gibt es so Tage, an denen es schneller gehen muss. Ja, natürlich, eigentlich sollte es sie nicht geben. Aber diesseits der Erleuchtung kommt das vor. Und dann? Einige Reikimeister lehren, dass eine Ganz­behandlung auch auf mehrere Portionen über den Tag aufgeteilt werden kann. Ich halte davon wenig, denn mehrere Teilbehandlungen ergeben eben keine Ganz­behandlung.
Ich fühle mich dann besser, wenn ich jede Position einnehme – nur eben kürzer.
8 * 3 + 5 min < ½ Stunde oder gar 8 * 2 + 5 min ≈ 20 min
Das muss nun wirklich nicht jeden Tag sein, aber im Zweifel ist Husch-Husch-Reiki besser als kein Reiki.

Probiere du doch aus, wie wenig Reiki immer noch Reiki ist! Teilst du meine Ansicht zu Ganzbehandlungen oder bist du der Meinung, besser auseinander gerissen als kurz?

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.