Nachweihe
avatar

 

Foto: Stefan Voss

Ich bin vor ein paar Tagen wieder gefragt worden, wie ich zu Nachweihen stehe, ob ich Leute in Reiki einweihen würde, die schon mal eine Einweihung hatten.

Ich halte Nachweihen nicht für notwendig. Falls du nicht gerade auf einen Scharlatan hineingefallen bist, der nur so getan hat, als wenn er dich einweihte, ist auch etwas in der Einweihung passiert.

Auf der anderen Seite schaden Nachweihen aber nicht. Für mich das eindrücklichste Beispiel: Im Reiki-Lehrerseminar haben wir zwei Schülerinnen uns zu Trainingszwecken gegenseitig immer wieder eingeweiht. Der Raum war am Ende so voll von Energie, dass man die Luft hätte schneiden können. Einfach toll! Dieses Einweihungsfestival hat in mir auch wieder jede Menge bewegt und ich habe es ausnehmend gut in Erinnerung.

Wer an einer Nachweihe Interesse zeigt, ist im allgemeinen unzufrieden mit der bisherigen Einweihung und zweifelt deren Effektivität hat. Es ist eindrücklich, wie hoch der Anteil derer ist, die eine Ferneinweihung hatten. Ich bezweifle gar nicht, dass diese funktionieren können. Daher glaube ich, dass es, wenn denn die Zweifel so nachdrücklich und so häufig sind, in vielen Fällen wohl einer Nachschulung als einer Nachweihe bedarf. Sich selbst anhand eines mehr oder vielleicht auch weniger guten Skripts Reiki beibringen zu wollen, überfordert viele Menschen. Und das ist durchaus keine Schande.

Was also machen, wenn die Zweifel nagen? Ich schlage vor, dir für zwei bis drei Wochen möglichst täglich eine Ganzbehandlung zu geben, so wie du sie gelernt hast. Oftmals sind die Zweifel nämlich darin begründet, dass die Wahrnehmung der Energie noch untrainiert ist. Gern kannst du auch deinen Topfplanzen und der Katze Reiki geben – um es den Menschen in deiner Umgebung anzubieten, fühlst du dich dann ja wahrscheinlich noch zu unsicher.

Falls dann immer noch Zweifel bestehen, solltest du dich nach einem Reikilehrer umsehen. Natürlich ist immer dein eigener erster Ansprechpartner, auch bei einer Ferneinweihung. Sollte dieser Kontakt nicht möglich oder nicht zufriedenstellend sein, kannst du ja weiter suchen. Es gibt viele Reikilehrer, sicher auch in deiner Umgebung.
Ich persönlich führe dann ein ausführliches Gespräch, in dem wir Fragen klären und nach Möglichkeit Zweifel ausräumen. Das findet dann auch nicht am Telefon statt, sondern von Aug zu Aug. Sollte dann noch der Wunsch nach einer Nachweihe bestehen, führe ich diese gern durch. Aber: In aller Regel nur im Rahmen eines Seminars. Wenn eine schlechte Ausbildung zu den Zweifeln geführt hat, trägt ein neuerlicher Energieschwung in Form einer Einweihung nicht weit.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Newsletter abonnieren